Face Mapping – Was Dein Gesicht über Deine Gesundheit verrät!

Face-Mapping

Mit ein wenig Beobachtungsgabe kannst Du herausfinden, was Deinem Körper fehlt.

Folgendes Szenario:

Du bist im Bad und betrachtest Dein Gesicht und da sind sie wieder, die Pickelchen – wer kennt das nicht? Obwohl Du gute Produkte benutzt, auf richtige und regelmäßige Pflege achtest, kommen sie immer wieder, die Hautunreinheiten. Und sie kommen anscheinend immer dann, wenn Du sie am wenigsten gebrauchen kannst. Kurz vor wichtigen Meetings, Vorstellungsgesprächen oder verheißungsvollen Dates. Sowas ist dann immer doppelt und dreifach ärgerlich.

Vielleicht erträgst Du diese Zustände mittlerweile. Vielleicht hast Du Dich mit den Unreinheiten arrangiert und kannst sie unter Make-Up verstecken. Jedenfalls solltest Du das nächste Mal, wenn sich die Unreinheiten wieder ankündigen, besonders aufmerksam sein. Es könnte mehr dahinter stecken, als Du zunächst vermutest.

Was das bedeutet erfährst Du jetzt in diesem Artikel. Wir verraten Dir die Grundlagen zum Deuten unterschiedlicher Hautbilder, Manchen vielleicht auch besser bekannt als “Face Mapping”.

Die Methode

Das Prinzip des Face Mapping Verfahrens ist schon uralt und stammt aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM).

Stell Dir einfach vor, dass gewisse Gesichtspartien jeweils ein anderes Organ oder eine Funktion des Körpers widerspiegeln. Sie sind miteinander gekoppelt und wenn etwas nicht stimmt, sendet der Körper Warnsignale in Form von Hautbeschwerden aus (1). Wenn wir also Unregelmäßigkeiten in Form von Unreinheiten, Falten und mehr im Gesicht entdecken, kann das auf eine innere Ursache zurückzuführen sein.

  • Das Face Mapping gibt anhand der Position der negativen Erscheinungen im Gesicht Aufschluss darüber, was die Quelle dieser Erscheinungen sein könnte.
  • Forscher sagen, dass eine Fehlfunktion, eine Schwäche oder eine Toxizität eines Organs sich in Form von Unreinheiten an bestimmten Stellen im Gesicht bemerkbar machen kann.
  • Das ganze funktioniert, weil Organe untereinander kommunizieren
  • Auch Falten können auf bestimmte Ursachen durch ihre Position zurückgeführt werden.

In der obigen Grafik sind die Gesichtspartien in Zonen eingeteilt und repräsentieren jeweils verschiedene Bereiche des Körpers. Schau Dir die Grafik in Ruhe an und lies zu den Zonen die jeweilige Beschreibung durch und Du wirst einen klaren Zusammenhang sehen.

Immerhin ist es auch nicht ungewöhnlich, wenn wir jemanden fragen, ob er krank sei, obwohl wir nur seine blasse Gesichtshaut erblickt haben. Die Haut ist der Spiegel der Seele. Es gibt wahrscheinlich mindestens genauso viele innere wie äußere Ursachen für Hautprobleme – von seelischen Angelegenheiten bis hin zu schlechter Ernährung.

Was versucht Deine Haut Dir mitzuteilen?

Das Lesen von Gesichtsfalten verrät, wo der Stress festsitzt und wie er unsere Gesundheit beeinflusst. Das Gleiche gilt auch für andere Hautprobleme, die mit inneren Funktionsstörungen zusammenhängen. Hunderte Jahre traditionelle chinesische Medizin und diverse Studien bestätigen die Zusammenhänge.

Hier kommen die verschiedenen Symptome und ihre möglichen Ursachen.

Zone 1: Stirn

Hängt zusammen mit: Verdauung + Leber

Erklärung:

Die Stirn reagiert auf Aktivitäten des Nervensystems und auf die Verdauung. Deshalb könnte Stress (auch in Form von Schlafmangel), zu schwer im Magen liegendes Essen oder auch Leberprobleme (zu viele Toxine) der Grund für Unreinheiten auf der Stirn sein.

Lösung:

  1. Vermeide fettiges, schweres Essen und zu viele weiterverarbeitete Produkte wie Wurst oder Süßigkeiten.
  2. Stattdessen setze vermehrt auf ballaststoffreiches Obst und Gemüse, zum Beispiel Ananas, Feigen, Karotten und Gurken. Gegen den Stress hilft Dir Dein persönliches Relaxing-Ritual und ausreichend qualitativ hochwertiger Schlaf.
  3. Zusätzlich könntest Du Dir für einen natürlichen Detox-Effekt frisch gepressten Zitronensaft mit warmen Wasser zubereiten. Zitronen sind eins der ältesten Hausmittel, um den Organismus zu entgiften. Dazu verhilft ihnen ihr hoher Vitamin C und Kalium Gehalt

Zone 2: zwischen der Augenbrauen

Hängt zusammen mit: Leber

Erklärung:

  1. Unreinheiten und Falten in diesem Bereich können darauf hinweisen, dass Du zurückgehaltene Wut und Frust anstaust, die sich in der Leber niederschlagen.
  2. Für Unreinheiten können auch zu fettige Mahlzeiten und überhöhter Alkoholgenuss verantwortlich sein, da Fettstoffwechsel und Alkoholabbau eng mit der Leber verbunden sind.

Lösung:

  1. Bei Falten solltest Du Dir Techniken anschauen, die alte, angestaute, emotionale Energien freisetzen. Die Klassiker sind Yoga, Meditation und Atemübungen
  2. Bei Unreinheiten: weniger Fastfood und Alkohol und generell auf eine gesündere Ernährung achten.

Zone 3: Unter den Augen

Hängt Zusammen mit: Nieren

Erklärung:

Verquollene, dicke Augen deuten auf schleppende Funktion der Nieren hin. Dunkle Augenringe können ebenfalls auf eine beeinträchtigte Nierenfunktion hinweisen.

Lösung:

  1. Viel Wasser trinken. Dehydrierte Nieren können ihre Funktion nicht in vollem Umfang ausüben.
  2. Achte zudem auf Deinen Adrenalinspiegel, sprich sorge für genügend guten Schlaf und vermeide Stress.
  3. Vermeide außerdem auch hier Alkohol und auch Kaffee, diese beiden Genussmittel wirken dehydrierend.

 

Zone 4: Nase

Hängt zusammen mit: Blutkreislauf

Erklärung:

Die Nase hängt mit dem Blutkreislauf zusammen. Hautprobleme in diesem Bereich könnten auf Blutdruckprobleme hinweisen. Pickel und fettige Haut auf der Nase können zudem auch mit den Cholesterinwerten zusammenhängen.

Lösung:

  1. Iss mehr Nahrungsmittel, welche die Herzgesundheit fördern.
  2. Perfekt dafür geeignet sind zum Beispiel Avocados, Nüsse, Olivenöl und Fisch.
  3. Vermeide zudem viel Kaffee und Alkohol, da diese den Blutdruck anheben können.

Zone 5: Wangen

Hängt zusammen mit: Lungen, trägem Stoffwechsel

Erklärung:

Die Wangen sind mit dem Atemapparat verknüpft. Blasse, fleckige Wangen deuten womögich auf eine langsame Aufnahme von Nährstoffen hin. Unreinheiten in diesen Bereichen könnten mit Allergien, verschmutzter Luft und Rauch zusammenhängen.

Lösung:

  1. Versuche es mit Atemübungen, um Deine Lunge mit Sauerstoff anzureichern und ihre Kapazität zu erhöhen.
  2. Versuche auch mehr Cardio-Training zu machen, um Lungen- und Stoffwechselfunktionen zu steigern.
  3. Um die empfindliche Haut in diesem Bereich zu schützen, achte auf eine ausreichende Zufuhr an Antioxidantien sowohl von innen als auch von außen. Dafür kannst Du zum Beispiel öfter grünen Tee trinken und Deine Haut mit Arganöl oder Mandelöl verwöhnen, welche reich an Vitamin E sind – einem der stärksten natürlichen Antioxidantionsmittel im Kampf gegen freie Radikale.

Zone 6: Lippen

Hängt zusammen mit: Verdauungstrakt

Erklärung:

Im Besonderen die Unterlippe kann Rückschluss auf Deine Darmfunktion geben. Braune Punkte auf der Unterlippe können auf Magenverstimmungen oder einen Mangel an Verdauungsenzymen bedeuten. Sie können auch auf Darmparasiten hinweisen. Farblose, blasse Lippen können ein Anzeichen für eine Anämie, besser bekannt als Blutarmut, im Anfangsstadium sein.

Lösung:

  1. Baue eisenhaltige Nahrungsmittel in Deine Ernährung ein, wie z.B. Hülsenfrüchte, grünes Blattgemüse und mageres, rotes Fleisch.
  2. Bei parasitärem Befall können natürliche und probiotische Behandlungen helfen.

Zone 7: Zunge

Hängt zusammen mit: Giftbelastung, Lunge

Erklärung:

Die Zunge ist ein wundervolles Instrument zur Bestimmung Deiner inneren Gesundheit. Die besten Hinweise liefert Dir der Zungenbelag gleich morgens nach dem Aufstehen. Weiße Beläge zur Mitte und zum hinteren Teil der Zunge könnten auf Giftbelastungen im Körper hinweisen. Abschürfungen an den Seiten der Zunge könnten auf eine nachteilige Lungenfunktion hinweisen.

Lösung:

  1. Wir empfehlen Dir eine Entgiftungskur, um die Giftstoffe aus dem Körper zu jagen.
  2. Probiere einige Rezepte für Detox-Drinks aus, binde hin und wieder Superfoods in Deine Ernährung mit ein und schabe Deine Zunge mit einem Zungenreiniger.
  3. Um die Lungenfunktion zu verbessern, kannst Du Cardio-Training und Atemmeditation betreiben.

Zone 8: Kinn

Hängt zusammen mit: Hormonen + Stress

Erklärung:

Pickelchen und Hautunreinheiten an den Seiten des Kinns sind häufig während der Menstruration zu beobachten, weil sich an diesen Stellen hormonelle Schieflagen und stressige Emotionen offenbaren. Aber auch Stress allein kann die Ursache sein. Stress löst die Freisetzung von Hormonen wie Cortisol aus. Pickelchen direkt in der Mitte des Kinns sind eher mit dem Verdauungstrakt verknüpft.

Lösung:

  1. Versuche vor der Menstruation besonders auf Deine Hautpflege zu achten und auf unnatürliche Inhaltsstoffe zu verzichten, diese bringen den Hormonhaushalt nur noch mehr durcheinander.
  2. Du kannst den Hormonhaushalt mehr ins Gleichgewicht rücken, indem Du Lebensmittel wie Avocados, Grünkohl oder Maca-Pulver zu Dir nimmst.

Was gibt es noch zu beachten?

Du hast soeben gelernt, in welchem Zusammenhang bestimmte Gesichtspartien und Organe stehen. Es gibt aber noch zwei weitere Kriterien, die die Ursachen für Hautunreinheiten eingrenzen können.

Das wäre zum einen der Zeitpunkt, zu dem die Hautunreinheiten auftauchen und zum anderen die Art der Unreinheiten.

 

Wann zeigen sich die Unreinheiten?

Morgens

Wenn Dir Hautunreinheiten nach dem Aufstehen aufgefallen sind, die vor dem Schlafengehen noch nicht da waren, kann dies mehrere Ursachen haben. Hast Du Dein Gesicht vor dem Schlafengehen gewaschen (ein unbedingtes Muss)? Es könnte aber auch sein, dass Du etwas schwer verdauliches und/oder zu spät am Abend gegessen hast.

Nachmittags

Am Nachmittag auftauchende Hautunreinheiten können kurz vor der Menstruation auftauchen. Alternativ können Dein Make-Up oder Deine Feuchtigkeitscreme dafür verantwortlich sein. Wenn Du morgens noch keine Unreinheiten hast aber nachmittags welche auftauchen, solltest Du Deine Produkte auf ungeeignete Inhaltsstoffe überprüfen und gegebenenfalls durch verträgliche ersetzen.

Abends

Solltest Du nach der Arbeit, nach dem Sport etc. das Gesicht nicht gewaschen haben, kann dies die Ursache abendlicher Unreinheiten sein. Make-Up, das den ganzen Tag aufgelegt ist, belastet die Haut genauso wie Schmutzpartikel aus der Luft, die wir unbemerkt abbekommen. Sobald Du also Deine Haustür passierst, solltest Du unbedingt das Gesicht waschen und frische Feuchtigkeitscreme oder ein Gesichtsöl auftragen. Das sollte helfen am abendlichen Hautunreinheiten vorzubeugen.

 

Wie sehen die Unreinheiten aus?

Auch das Erscheinungsbild der Hautunreinheiten spielt eine wesentliche Rolle.

Untersuche Deine Hautunreinheiten etwas genauer. Je nachdem was für eine Art diese aufweisen, kannst Du noch genauere Rückschlüsse auf die Ursachen ziehen.

Mitesser und verstopfte Poren

Für Mitesser und verstopfte Poren ist häufig eine gestaute Leber der Grund. In diesem Fall kannst Du eine entgiftungskur einlegen. Achte zusätzlich darauf, dass Du genug Wasser zu Dir nimmst. Versuche außerdem folgende Lebensmittel in Deine Ernährung einzubauen: Rote Beete, Äpfel, Zwiebeln, Knoblauch und Artischocken.

Zystische Unreinheiten

Diese Art manifestiert sich durch Hohlräume unter der Haut, die gefüllt sein können und Unebenheiten sowie kleine Beulen in der Haut hervorrufen. Es kann Wochen dauern, bis sie abheilen. Jeder Hauttyp kann hier betroffen sein. Es könnte in Zusammenhang mit hormonellen Fehlfunktion stehen. Es könnte aber auch mit der Verdauung zusammenhängen. Um diese wieder anzukurbeln, solltest Du Probiotika zum Beispiel durch Kombucha, Sauerkraut oder andere probiotische Lebensmittel zu Dir nehmen.

Wenn Du tatsächlich hormonelle Hintergründe vermutest, kannst Du Mönchspfeffer ausprobieren und schauen ob es bei Dir wirkt.

Einige Studien haben gezeigt, dass es bei hormoneller Akne helfen kann. Sie zeigen, dass Mönchspfeffer die weiblichen Sexualhormone reguliert (2,3) und den Anteil an männlichen Hormonen ins Gleichgewicht bringt.

Männliche Hormone, die auch Frauen besitzen, können übermäßige Talgproduktion und Akne begünstigen, deshalb ist ihr Ausgleich wichtig in Bezug auf Akne (4).

Wiederkehrende Unreinheiten

Diese Unreinheiten erscheinen häufig mit Mitessern, sind aber eher klein und nicht so auffällig. Was sie ausmacht ist ihre häufig wiederkehrende Präsenz.

Wenn das bei Dir auch der Fall ist, solltest Du die Inhaltsstoffe Deiner Pflegeprodukte überprüfen, es könnte sein, dass Deine Haut auf den ein oder anderen Inhaltsstoff unverträglich reagiert. Versuche einige Produkte gegen natürliche auszutauschen und beobachte, ob sich eine Veränderung einstellt.

Abschließendes Wort

Und? Hast Du einige Punkte wiedererkannt? Gut möglich, dass beim Lesen bei Dir der Groschen gefallen ist. Gut möglich auch, dass Du erkannt hast, dass Du zu gestresst bist oder in letzter Zeit eine kleine Partymaus warst – und dass das die Wurzel allen Übels sein könnte.

So oder so, es lohnt sich ein klein wenig über den Tellerrand hinaus zu schauen und seiner Haut und seinem Körper “zuzuhören” und Maßnahmen zu ergreifen, auch wenn das den Verzicht auf lieb gewonnene Snacks bedeutet. Dafür haben wir übrigens eine viel bessere und gesündere Alternative.

Wie sieht es bei Dir aus? Welche Symptome konntest Du in vergangener Zeit durch welche Maßnahmen beseitigen? Berichte uns davon in den Kommentaren.

Deine Reaktion:
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.